German soccer fans, public viewing

Für Fußball-Fans ist der Weltmeister-Titel, den die deutsche Mannschaft nach 24 Jahren verdient gewonnen hat, ein langersehnter Triumph: „Wir sind Weltmeister!“ Für alle die, die dem nichts abgewinnen können, ist das, was wir in den 8 Wochen seit Beginn der WM-Vorbereitung in Südtirol miterleben durften, ein eindrucksvolles Vorbild.

„Was können wir aus dem WM-Erfolg für unser Leben lernen?“

Aus der Perspektive eines Berater und „Trainers“, dessen Anliegen es ist, Menschen in ihre Kraft zu führen, möchte ich gerne vier Erkenntnisse benennen, an die uns die WM wieder erinnert:  4 Empfehlungen für den eigenen Erfolg.

 

„Man muss die beste Mannschaft haben“ – Synergie und Zusammenhalt

Wir sind dann am stärksten, wir fühlen uns dann am sichersten, wenn wir verbunden sind mit Menschen denen wir vertrauen, die uns kennen und uns unterstützen. Das, was wir „ganz alleine“ zu leisten im Stande sind, all unsere Individualität und Einzigartigkeit verblasst vor dem, was möglich ist, wenn wir Teil eines guten Teams sind. Dies gilt im Sport, in der Familie und im Job. Es gilt überall in unserem Leben.

Das „Wir-Gefühl“ was so viele gerade erleben, die sich mit unserer Mannschaft freuen, ist mehr als ein medial gepushter Hype. Es ist ein Grundbedürfnis von uns allen und es setzt Kräfte frei.

 

„Wir haben immer an uns geglaubt“ – Überzeugung und Haltung

Kritiker, Zweifler, Angsthasen und Besserwisser gibt es immer. Um uns herum und auch in uns selbst. Spiel- oder lebensentscheidend ist, wie wir mit ihnen umgehen. Niemand freut sich wenn er verliert, keiner von uns sehnt Rückschläge herbei und wir alle haben manchmal Angst.  Nehmen wir sie „sportlich“ und begreifen wir sie als Herausforderungen, an denen wir reifen und wachsen können, werden sie zu unserem Rückenwind.
Diese Haltung ist den wenigsten von uns angeboren. Wir können sie erlernen!

 

„Wir haben unser Spiel gemacht“ – Strategie und Planung

Meister fallen nicht vom Himmel – sie werden auf der Erde gemacht.

All unsere Ideen, Talente, all unser Potenzial sind zunächst nichts mehr als Chancen und Möglichkeiten. Um sie zu verwirklichen müssen wir sie uns zu eigen machen und uns innerlich verpflichten, sie zu unserer (Lebens)Aufgabe werden zu lassen. Sie müssen zu uns passen und widerspiegeln, wer wir sind.

Erst danach beginnt der manchmal lange Weg zum Ziel. Ohne eine sorgfältige Strategie und Planung – immer den nächsten Schritt im Blick – wird es schwer.

Wollen wir unsere „Berufung“ finden und verwirklichen ist dies meist eine Aufgabe für’s Leben. Der Weg zum 4. WM-Titel dauerte nur 24 Jahre.

 

„Das war ein riesiger Kampf, meine Beine sind im Arsch“ –
Einsatz und Ausdauer, Wille und Entschlossenheit 

Inspiration und Transpiration, Anstrengung und „Schweiß“, sind Bausteine unseres Erfolges. Der Anteil der Inspiration wird dabei meist überbewertet. Er liegt deutlich unter 10%. Meist ist es nötig, vollen Einsatz zu bringen und bis an die Grenzen zu gehen, um unsere Ziele zu erreichen.

Gleichgültig, ob es darum geht unsere inneren Hindernisse – Zweifel, den „inneren Schweinhund“, unsere Angst – zu überwinden, oder ob es äußere Hindernisse sind – Besserwisser, Zweifler, Angsthasen -, die sich uns in den Weg stellen. Nur wenn wir bereit sind, manchmal auch alles einzusetzen und  zu geben, haben wir die Chance, wirklich „unser Ding“ zu machen. Nur dann können wir es schaffen, unsere Träume zu verwirklichen.

 

„Tiefe Liebe für dieses Team“ – Die Kraft der Liebe

Letztendlich beginnt und endet alles was wir tun bei der Ur-Kraft und Energie, die unser Leben prägt: der Kraft der Liebe.

Sie lässt uns Berge versetzen und ist stärker als unser Wille allein. Sie ordnet und lenkt all unser Tun wie ein unsichtbarer innerer Kompass. Lassen wir sie zu und erlauben wir ihr zu fließen, verleiht sie uns Flügel. Und – wie Herbert Grönemeyer singt – „Liebe wirft nicht ständig Reis, doch sie macht uns frei.“

Wenn ein eher analytisch-nüchternder Fußballtrainer wie Jogi Löw bekennt: „Ich empfinde tiefe Liebe für diese Mannschaft“, adelt er als Quelle die Energie, die letztendlich den WM-Titel ermöglicht hat.

Könnte es eine treffendere Zusammenfassung für den grandiosen Erfolg geben, den kaum jemand in Deutschland ihm und seiner Mannschaft wirklich zugetraut hat?

Mir hat er unglaubliche Gänsehaut-Momente beschert! Danke dafür!

Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben!

Als Trainer des ONE Next Step – Training fühle ich mich durch das, was wir in Brasilien miterleben durften, inspiriert und bestärkt. Auch wenn es uns nicht darum geht, die Besten zu sein oder Sieger zu werden, vermitteln und „trainieren“ wir darin genau diese Kompetenzen, Einstellungen und Haltungen.
Das nächste Training findet vom 15.-24. August im Seminarhotel Fohlenweide in der Rhön statt. Wenige Plätze frei!

Ihr / euer
Markus Klepper

Quellen
Das ging nur im Team, Spiegel Online
Die Besserwisser müssen Abbitte leisten, Die Welt
Foto: Fotolia #62860278 © Ingo Bartussek

Gerne teilen!

2 Responses to Weltmeister – und es geht doch! – Was die Fußball-WM uns zeigt.

  1. Inge Boesch sagt:

    Lieber Markus!
    Ein Hoch auf uns, auf dieses Leben!
    Du schreibst mir aus dem Herzen!
    Die Gänsehaut Momente,
    die man nie vergisst.
    So wie ich mein ONE-2010
    nie vergessen werde,
    mich geführt hat,
    in ein selbstbestimmtes
    glückliches Leben!
    So glücklich, wie ich jetzt bin,
    war ich schon bestimmt 10 Jahre nicht mehr.
    „Leider“ bin ich am Festival verhindert.
    Wir sind ja nicht aus der Welt und
    es wird bestimmt neue Gelegenheiten geben.
    Lieben Gruß aus Düsseldorf
    und einen weltmeisterlichen Abend.
    Inge

  2. Hildegard Mensch sagt:

    Lieber Markus,
    auch ich kann nur sagen, ich bin so dankbar, dass ich das ONE machen durfte.
    Diese Erfahrungen aus dem ONE haben mir gezeigt, dass alles geht, wenn man sich nur
    traut !
    Und das Leben danach ist viel lebendiger, schöner…..und so leicht 🙂 kann es sein.
    Ganz liebe Grüsse aus dem Bergischen und bis zum Festival
    Hilde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.